Alimentaria 2016

06.05.16 News und Kategorien

Eine erfolgreiche Alimentaria bestätigt den internationalen Wirtschaftsaufschwung und die steigende Nachfrage im Lebensmittelsektor

Die spanische Lebensmittel- und Getränkemesse, die alle zwei Jahre auf dem Messegelände in Barcelona stattfindet, feierte dieses Jahr ihr 40 jähriges Jubiläum und wurde auch 2016 wieder zum vollen Erfolg.

Rund 140.000 Besucher aus insgesamt 157 Ländern, wovon die Hälfte aus Europa kam, besuchten vom 25.-28. April die Alimentaria, um die neuesten Trends und Produkte des spanischen und internationalen Lebensmittelsektors kennenzulernen. Die Messe, die im Vergleich zum Jahr 2014 eine höhere Besucherzahl aufweist und Interessenten aus 16 weiteren Ländern anlockte, bestätigt den aktuellen internationalen Wirtschaftsaufschwung und die zunehmende Nachfrage in diesem Sektor.

Die 4.000 Aussteller aus insgesamt 78 Ländern reflektieren den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung und bestätigen die Rolle der Alimentaria als eines der größten und populärsten Treffen des Lebensmittelsektors in Europa. Diese Position verdankt sie vor allem der hohen Bedeutung der Themenfelder Innovation und Gastronomie als wichitige Identitätsmerkmale.

Des Weiteren luden die Verantwortlichen der Messe 800 ausländische Einkäufer ein. Dies enstpricht einem 62%-igen Anstieg im Vergleich zur Edition im Jahr 2014. Dabei handelt es sich um Importeure und Vertriebsunternehmen aus Europa, Asien, Lateinamerika und den USA, die sich in über 11.000 Geschäftstreffen mit Ausstellern zusammenfanden.

Um den aktuellen Markttrends und unterschiedlichen Verbraucherbedürfnissen standzuhalten, präsentierten die teilnehmenden Unternehmen eine Vielzahl neuer Produkte, die die große Innovationskraft des Sektors widerspiegeln. Unter den auffälligsten Produkten befanden sich dieses Jahr ökologischer Wermut, vegetarische Back- und Wurstware und vegane Snacks, die einmal mehr die neue Nachfrage nach gesunden, natürlichen und biologischen Lebensmitteln zur Aufrechterhaltung des Wohlbefindens und zur Vorbeugung von Krankheiten, verdeutlichen.

(Barcelona, 04.05.2016)